Road Bear

Mietbedingungen,

Einleitung:

Die eingeschlossenen Leistungen entnehmen Sie bitte dem Angebot und dem entsprechenden Paket. Wir berücksichtigen in unserem Angebot verfügbare Sonderangebote (z.B. Frühbucher, Langzeit etc.). Informationen zur Umbuchung/Stornierung einer Buchung finden Sie nach der Aufstellung der Leistungen im Angebot. Bitte beachten Sie die dort genannten zusätzlichen Hinweise.

Allgemeine Informationen:

Zu allen Beträgen, die vor Ort bezahlt werden, kommen die lokalen Steuern (sales tax) hinzu. Diese ist je nach Übernahmeort unterschiedlich und beträgt bis zu 10 % (Stand Januar 2019).

Der Vermieter behält sich vor, Ihnen ein größeres oder zumindest gleichwertiges Fahrzeug zur Verfügung zu stellen, wenn unvohersehbare Umstände es erfordern, z.B. durch einen kurzfristigen Unfall des für Sie vorgesehenen Fahrzeugs. Mögliche Kosten für höhere Benzinkosten etc. übernimmt der Vermieter nicht.

Für nicht spätestens bei Rückgabe gemeldete Verkehrsvergehen verlangt der Vermieter Gebühren. Die Strafgebühren für das Verkehrsvergehen selbst kommen zusätzlich hinzu.

Sie sind verpflichtet, auf den korrekten Öl- und Wasserstand zu achten. Kosten für Verbrauchsmaterial (z.B. Motoröl) werden Ihnen bei der Rückgabe des Fahrzeugs erstattet. Beachten Sie unbedingt die Informationen des Vermieters und/oder der Selbstbehaltsausschluss - Versicherung, wie Sie sich im Falle eines Schadens zu verhalten haben.

Winterisierung: Die Wasseranlage und das Propangassystem der Fahrzeuge sind bei Frost nicht vollständig funktionstüchtig, möglicherweise in dieser Zeit komplett nicht nutzbar. Schäden, die durch Frost verursacht werden, gehen komplett zu Lasten des Mieters und sind nicht versichert. Im Handbuch, das jedem Fahrzeug beiliegt, finden Sie wichtige Hinweise wie Sie sich in diesem Fall verhalten müssen.

Die Grundrisse und Fahrzeugspezifikationen der Camper und Wohnmobile können ohne vorherige Ankündigung geändert werden und können aufgrund von Änderungen oder Upgrades variieren.

Der Vermieter akzeptiert nur VISA/MasterCard und American Express. Der Vermieter verlangt keine Kreditkartengebühren.

Versicherung:

In allen Paketen ist die "Public Liability Insurance" (PLI, gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung) eingeschlossen. Die Fahrzeuge und die Vermietfirma Road Bear RV sind bei Unfällen mit Schäden an Dritten und/oder deren Eigentum bis zu einer Höhe von USD 1 Million (ohne Selbstbehalt) versichert. Die Haftpflichdeckung für die auf dem Mietvertrag eingetragenen Fahrer entspricht dafür jedoch nur der je nach Bundesstaat gesetzlich vorgeschriebenen Minimaldeckung (Statutory Limit). In allen Paketen ist die "Collision Damage Waiver" Versicherung (CDW) und eine "Vacation Interruption Protection" (VIP) Versicherung enthalten, welche die Eigenbeteiligung auf USD 1.000 pro Schadensfall, bei Diebstahl, Feuer, Vandalismus oder Glas- und Reifenschäden reduziert (auch bei Beteiligung eines unter- oder nicht versicherten Unfallgegners). Zwingend vorgeschrieben ist ein Polizeireport im Schadensfall.

Keine Versicherung greift, wenn gegen die Bestimmungen des vor Ort unterzeichneten Mietvertrages verstoßen wird. Insbesondere aber nicht ausschließlich betrifft dies z.B. Rückwärts fahren ohne Einweiser, Fahrten auf nicht zugelassenen Straßen, grobe Fahrlässigkeit, gesetzeswidrigen Gebrauch des Fahrzeugs, die Benutzung durch einen nicht autorisierten Fahrer oder die Fahrt unter Einfluss von Alkohol oder Drogen, Schäden an der Innenausstattung des Fahrzeugs, Schäden durch Frost oder Überhitzung.

Es besteht keinerlei Deckung - Haftpflicht- oder Kaskoocersicherung bei Fahrten in nicht erlaubten Gebieten, einschließlich aber nicht limitiert auf Mexiko (Land), sowie die Innenstädte New York, Montreal und Quebec (Kanada).

Bitte beachten Sie eingeschlossenen Leistungen bei den einzelnen Paketen hinsichtlich zusätzlich eingeschlossener Versicherungen.

Kaution:

Die Kaution in Höhe von USD 1.000  (bei Mietern bis einschließlich 29 Tage) wird nicht von der Kreditkarte abgebucht sondern nur autorisiert. Der Vermieter lässt sich den Betrag von der Kreditkarte-Gesellschaft genehmigen (der Betrag wird nur autorisiert, nicht blockiert). Bei Buchung von 30 Tagen und mehr wird die Kaution auf der Kreditkarte belastet. Die Kreditkarte muss einer Person gehören, die vor Ort in den Mietvertrag als Fahrer eingetragen wird. Die Kaution kann nur mit einer Kreditkarte geleistet werden.

Zu besonderen Ereignissen o.a. Veranstaltungen (z.B. Burning Man Festival) behält sich der Vermieter vor, zusätzlich eiune weitere bzw. höhere Kaution einzubehalten und in dem Fall auch abzubuchen.

Bei Anmietung in Las Vegas, Los Angeles, San Francisco und Seattle vom 19.-27.08.2019 bzw. New York vom 16.09.-05.10.2019 erhöht sich die Kaution auf USD 1.500 und wird vom Kreditkartenkonto abgebucht!

Bitte achten Sie auf ein ausreichendes Limit zum Zeitpunkt der Übernahme. Eine Fahrzeugübernahme ohne gültige Kreditkarte ist nicht möglich.

Alle Kreditkartenabbuchungen erfolgen in Amerikanischen Dollar. Die Differenz bei der Rückerstattung der Kaution aufgrund von Kursschwankungen und anfallenden Gebühren kann nicht vom Vermieter zurückgefordert werden. Die Kaution gilt pro Schadensffall. Im Falle eines Schadens am gemieteten Fahrzeug oder Eigentum Dritter wird für die restlichen Miettage jeweils eine weitere Kaution erhoben, um die Selbstbeteiligung für jeden weiteren Unfall abzudecken.

Der Mieter haftet für alle im Zusammenhang mit der Nutzung des Fahrzeugs anfallenden Gebühren, Abgaben, Bußgelder und Strafen, für die der Vermieter in Anspruch genommen wird, es sei denn, sie sind durch Verschulden des Vermieters verursacht worden. Bei eventuellen Geldstrafen für Geschwindigkeitsüberschreitungen oder Falschparken und / oder nicht bekannt gegebene Unfälle/Schäden bei Rückgabe des Fahrzeugs behält sich der Vermieter das Recht vor, Ihnen die Kosten plus eine Gebühr von bis zu USD 100 nachträglich in Rechnung zu stellen bzw. Ihre Kreditkarte zu belasten.

Die Versicherungen des Vermieteres enthalten keine Reisegepäckversicherung und keine Versicherung gegen Personenschäden im eigenen Fahrzeug. 

Einwegmieten:

Einwegmietgebühren (Übernahme und Rückgabe an verschiedenen Depots) werden vor Ort berechnet. Die Gebühr wird in unserer Preisliste und dem Angebot genannt.

Kinder:

Kindersitze für Kinder bis 8 Jahren bzw. unter 18kg sind in den USA Pflicht. Road Bear bietet keine Möglichkeit, Kindersitze oder Schalen zu mieten. Bitte denken Sie daran, eigene Kindersitze mitzubringen oder sich vor Ort im entsprechenden Fahcgeschäft Kindersitze zuz kaufen! Bitte beachten Sie, dass Sie auch für den Transfer zu/von der Vermietstation einen geeigneten Kindersitz benötigen.

Fahrer:

Das Mindestalter beträgt 21 Jahre und das Maximalalter 79 Jahre für Europäer. Ein gültiger, nationaler Führerschein (in Deutschland Klasse 3 bzw. EU-Führerschein Klasse B) ist erforderlich und ausreichend. Ein internationaler Führerschein wird zusätzlich empfohlen, dieser ist jedoch nur gültig in Verbindung mit einem gültigen nationalen Führerschein und wird allein ohne Vorlage des nationalen Führerscheins nicht akzeptiert. 

Zusatzfahrer können vor Ort kostenlos angemeldet werden. Alle Personen, die das Wohnmobil fahren sollen, müssen im Mietvertrag eingetragen sein.

Selbstbehalt:

Die Eigenbeteiligung wird pro Schaden berechnet. Im Falle eines Schadens wird die Kreditkarte belastet und eine weitere Autorisierung vorgenommen.

Preisberechnung:

Der Mietpreis wird je 24 Stunden berechnet. Vom 1. bis 10. sind es 9 Miettage. Langzeitermäßigung gibt es ab 21 Miettagen.

Fahrtgebiete:

Die Fahrt in das Death Valley ist möglich, jedoch von Juni bis September verboten, d.h. es besteht dort in dieser Zeit keinerlei Versicherungsschutz. Fahrten nach Kanada, Alaska, die Northwest Territories und zum Yukon sind nach vorheriger Genehmigung durch den Vermieter möglich. Sie können mit dem Motorhome nach Kanada fahren, die Rückgabe muss jedoch wieder an der gebuchten Station in den USA erfolgen. 
Generell verboten: Das Stadtgebiet von New York (New York State erlaubt), Montreal und Quebec; Mexiko; Apache Trail in Arizona; nichtöffentliche Straßen; Forststraßen; ungeteerte Straßen.

Die Fahrt zum "Burning Man", "Coachella", "Stagecoach", "Further Future" oder "NASCAR" ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Vermieters erlaubt. Der Wunsch muss mit der Buchung bereits angegeben werden. Wir informieren Sie gerne über Zusatzkosten und abweichende Versicherungsbedingungen.

Bitte beachten Sie, dass der Mieter immer für alle dem Fahrzeug zugefügten Schäden durch Unterkühlung, Frost oder Einfrieren von Tanks, Warmwasserkessel und Leitungen in vollem Umfang selbst verantwortlich ist, diese Kosten werden durch keine Versicherung gedeckt. 

Sind Temperaturen unter dem Gefrierpunkt zu erwarten, müssen alle Leitungen sowie Wasser- und Chemikalien-Tanks entleert werden. Falls Frosttemperaturen zu erwarten sind, hat die Mietstation bereits vor der Abfahrt als Vorbeugung gegen etwaiges Eínfrieren alles Wasser abgelassen und das Fahrzeug "winterfest" gemacht. "Winterfest" bedeutet, dass Wasser aus allen Tanks abgelassen werden muss. DAnach darf kein Wasser mehr in den Frischwassertank gefüllt werden und es kann kein Wasseranschluss mehr benützt werden. Es ist KEIN Wasser mehr im Fahrzeug verfügbar. Wasch- und Spülbecken, Duschen und Toiletten können nicht mehr benutzt werden. Es ist die alleinige Verantwortlichkeit des Mieters, das Fahrzeug winterfest zu machen bzw. winterfest zurück zu bringen, falls die Winterfestigkeit bei Übernahme in einer wärmeren Gegend noch nicht bestand oder währen der Fahrt aufgelöst wurde. Bei Zuwiderhandlung, unabhängig von der bei Abgabe herrschenden Witterung, wird eine Gebühr fällig. 

Bitte denken Sie bei der Routenplanung, dass in einigen Gebieten die Campingplätze teilweise im Winter schließen. Auch einige Straßen, besondern imGebirge, können unter Umständen im Winter teilweise nicht befahrbar sein. 

Bei Verstößen verlieren Sie jeglichen Versicherungsschutz.

Steuer:

Auf alle Kosten die Sie vor Ort bezahlen wird eine Sales Tax aufgeschlagen, die sich je nach Übernahmeort unterscheidet.

Freikilometer / -meilen:

Im Basismietpreis sind grundsätzlich keine Freimeilen eingeschlossen. Sie können Meilenpakete mit je 500 Meilen im Voraus erwerben. Jede gefahrene Meile, die nicht im Voraus bezahlt wurde, wird Ihnen bei Rückgabe des Fahrzeugs berechnet. Die aktuellen Kosten finden Sie in unserem detaillierten Angebot. Diese berücksichtigt auch mögliche Sonderangebote.

Bitte geben Sie bei der Preisberechnung auf unserer Webseite die geplante Strecke realistisch ein, dann können wir für Sie die die günstigste Variante berechnen.

Übernahme und Rückgabe des Fahrzeugs:

Wenn Sie aus dem Ausland anreisen, müssen Sie vor der Übernahme mindestens eine Übernachtung einlegen.
Die Übernahme von Fahrzeugen ist Montag bis Freitag von 12:30 - 16:00 Uhr, Samstag von 12:00 - 13:00 Uhr möglich. Sonntags und an Feiertagen sind die Depots geschlossen.
Die Rückgabe des Fahrzeugs muss von 08:00 - 10:30 Uhr erfolgen. Für verspätete Rückgabe berechnet der Vermieter Gebühren. Es gibt einen kostenlosen Shuttle-Bus um 11.00 Uhr, der zum Flughafen fährt (siehe Depotinformationen). Wenn da Fahrzeug nicht zur vereinbarten Zeit an der gebuchten Station zurückgegeben wird, berechnet der Vermieter eine Gebühr von USD 300,- zuzüglich der Tagesmiete. Der Transfer zum Flughafen entfällt ersatzlos. Es erfolg keine Erstattung bei vorzeitiger Abgabe des Fahrzeugs oder für nicht genutzte, vorab bezahlte Meilen.

Ein Transfer zum Depot ist von den Flughafenhotels in der Regel kostenlos eingeschlossen (Details siehe Depotinformationen). Der Transfer muss mindestens 3 Tage vorher an uns oder den Vermieter - zusammen mit der Personenzahl - gemeldet werden.

Ausnahmen bei den Transfers: - Los Angeles: kein Transfer ab Flughafen, Downtown und anderen Stadtvierteln - Las Vegas: kein Transfer ab/bis Downtown Las Vegas - New York: kein Transfer ab/bis Flughafen JFK und La Guardia Airport - Orlando: kein Transfer ab Flughafen, Disney World, Universal Studios und Downtown - Seattle: kein Transfer ab Flughafen.

Generell kein Transfer bei Rückgabe in Dallas Fort Worth, Los Angeles: ab Flughafen, Downtown und anderen Stadtvierteln; Las Vegas: kein Transfer ab/bis Downtown Las Vegas; New York: kein Transfer ab/bis Flughafen JFK und La Guardia Airport; Orlando: kein Transfer ab Flughafen, Disney World, Universal Studios und Downtown; Seattle: kein Transfer ab Flughafen. Bitte beachten Sie, das Sie für den Transfer zu/von der Vermietstation einen geeigneten Kindersitz benötigen. Der Vermieter stellt keine Kindersitze / Sitzerhöhungen zur Verfügung. 

Gepäckbefürderung: die erlaubte Gepäckmenge entspricht den Richtlinien vieler Fluggesellschaften, gestattet sind pro Person 1 Gepäckstück à 23kg plus 2 Handgepäckstücke. Da der Platz in den Transferfahrzeugen begrenzt ist, ist darauf zu achten die Gepäckmenge nicht zu überschreiten. Andernfalls wird eine zusätzliche Gebühr erhoben.

Frühere Transfers und frühere Übernahme des Fahrzeugs bzw. spätere Fahrzeugsrückgabe und spätere Transfers sind nicht möglich.