Mietbedingungen
Avis Rentals

Gültig für Mietbeginn 16.02.2017 - 31.12.2019

Einleitung:

Die eingeschlossenen Leistungen entnehmen Sie bitte dem Angebot und dem entsprechenden Paket. Wir berücksichtigen in unserem Angebot verfügbare Sonderangebote (z.B. Frühbucher, Langzeit etc.). Informationen zur Umbuchung/Stornierung einer Buchung finden Sie nach der Aufstellung der Leistungen im Angebot. Bitte beachten Sie die dort genannten zusätzlichen Hinweise.

Allgemeine Informationen:

Der Vermieter behält sich vor, Ihnen ein größeres oder zumindest gleichwertiges Fahrzeug zur Verfügung zu stellen, wenn unvohersehbare Umstände es erfordern, z.B. durch einen kurzfristigen Unfall des für Sie vorgesehenen Fahrzeugs. Mögliche Kosten für höhere Benzinkosten etc. übernimmt der Vermieter nicht. Die Grundrisse und Fahrzeugspezifikationen der Camper und Wohnmobile können ohne vorherige Ankündigung geändert werden und können aufgrund von Änderungen oder Upgrades variieren. DAdurch entstandene Mehrkosten wie z.B. Tribstoff, werden nicht ersetzt. Dies berechtigt den Mieter nicht zum Rücktritt von der Buchung, es besteht kein Anspruch auf Entschädigung.

Alle auftretenden Problem am Fahrzeug oder Schäden, müssen innerhalb von 24 Stunden dem Vermieter gemeldet werden. Der Mieter verpflichtet sich, regelmäßig zu überprüfen, ob sich das Mietfahrzeug in verkerhssicherem Zustand befindet. Der Betriebszustand, insbesondere Öl- und Wasserstand sowie Reifendruck ist zu überwachen.

Bei einem Unfall, Brand- oder Wildschaden bzw. Diebstahl hat der Mieter außer dem Verieter auch sofort die Polizei zu verständigen; es wird ein vollständiger Polizeibericht verlangt.

Kleine Reparaturen oder erforderliche Auslagen, die notwendig werden, um die Betriebs- und Verkehrssicherheit des Fahrzeugs zu gewähleiten dürfen bis ZAR/NAD 3.000,- ohne Genehmigung des Vermieters durchgeführt werden. Die Kosten hierfür werden dem Mieter bei Fahrzeugrückgabe erstattet. Sie müssen Originalbelege vorlegen.

Wird das Fahrzeug in einen Unfall verwickelt und ist nicht mehr fahrtüchtig, wird - falls vorhanden - ein Ersatzfahrzeug zur Verfügung gestellt. Anlieferungskosten für das ersatzfahrzeug sowie Anschleppkosten des Unfallwagens zurück zur Station gehen zu Lasten des Mieters. Nach einem Unfall wird eine erneute Kaution fällig. Ist der Mieter nicht in de Lage oder gewillt, das Ersatzfahrzeug zu nehmen, können auch keine Kosten für die vorzeitige Beendigung der Miete erstattet werden. Sollte das Fahrzeug ohne Verschulden des Mieters wegen eines technischen Schadens und nicht rechtzeitig repariert werden können, schickt AVIS Safari Rentals innerhalb 24 Stunden nach Diagnose ein Ersatzfahrzeug. Dieser Zeitrahmen gilt für Süafrika, Bostwana, Namibia, Smbabwe, dem nördlichen Mosambik oder dem südlichen Sambia aufhält. Für weiter nördliche gelegene Gebiete verlängert sich diese Zeit auf bis zu 72 Stunden.

Der Mieter haftet für alle im Zusammenhang mit der Nutzung des Fahrzeugs anfallenden Gebühren, Abgaben, Bußgelder und Strafen, für die der Vermieter belastet wird, es sei denn, sie sind durch Verschulden des Vermieteres verursacht worden.

Bei eventuellen Geldstrafen behält sich der Vermieter das Recht vor, diese zzgl. einer Gebühr dem Vermieter nachträglich in Rechnung zu stellen bzw. die Kreditkarte zu belasten.

Bite beachten Sie, dass alle Fahrzeuge aus Sicherheitsgründen mit einem GPS-Sender ausgestattet sind, um das Fahrzeug im Bedarfsfall zu orten.

ACHTUNG: Für den Fahrzeugtyp Safari 2.2 Tent ist kein zweites Reserverad verfügbar.

Die Abrechnung in Namibia erfolgt in NAD, die Abrechnung in Südafrika in ZAR.

Versicherung:

In allen Paketen ist eine Basisversicherung mit Eigenbeteiligung eingeschlossen (s.Tabelle).  Sie können diese Eigenbeteiligung durch Zahlung einer Zusatzversicherung vor Ort reduzieren. Die Prämien dafür finden Sie in unserem Angebot.

Alternativ können Sie unser Basis Plus Paket buchen, bei dem die Eigenbeteiligung über eine deutsche Versicherung gedeckt wird. Alle Informationen zu dieser "Selbstbehaltsausschluss - Versicherung" erhalten Sie mit unserem Angebot.

Es besteht die Möglichkeit vor Ort eine Zusatzversicherung abzuschließen, die Schäden an der Windschutzscheibe und zwei Reifen abdeckt. Diese kostet ZAR/NAD 50,- pro Miettag und ist vor Ort zahlbar.

Als weitere Alternative können Sie das Premium Paket buchen. Zusätzlich zum Ausschluss der Selbstbeteiligung sind hier auch Glasschäden, Schäden am Dach sowie zwei Reifen versichert.

Je Schadensfall fällt eine Bearbeitungsgebühr von ZAR/NAD 56,- bei Schäden unter ZAR/NAD 300,- bzw. ZAR/NAD 660,- bei Schäden über ZAR/NAD 300,- an.

Die Kaskoversicherung ist in Südafrika, Namibia, Botswana, Sambia, Simbabwe, Mosambik, Swaziland und Lesotho gültig. Für alle anderen Länder muss beim Vermieter eine Genehmigung eingeholt werden.

Ausgeschlossen von jeglicher Versicherung sind grob fahrlässig herbeigeführte Schäden, Schäden durch nicht autorisierte Fahrer, Schäden durch falsch Betankung, dalsche Nutzung der Kupplung, Schaltung und Handbremse; Schäden durch Nachlässigkeit, Schäden an der Federung, der Campingausstattung sowie Schäde durch Wassereinwirkung, Schäden durch Unfälle mit Wildtieren, Umkippen /Überschlag ohne Fremdeinwirkung.

Kaution:

Bei Fahrzeugübernahme ist eine Kaution per Kreditkarte zu hinterlegen. Hierfür wird nur die Kreditkarte des Mieters (Hauptfahrers) akzeptiert. Der Vermieter akzeptiert nur VISA udn Mastercard. Die Höhe der Kaution beträgt unabhngig vom gewählten Versicherungspaket ZAR/NAD 20.000,-

Der Betrag wird von Ihrem Kreditkartenkonto abgebucht. Bitte achten Sie auf eine ausreichende Deckung der Kredikarte. Die Kaution wird vollständig erstattet, wenn das Fahrzeug rechtzeitig, unbeschädigt und Währungsschwankungen gehen zu Lasten des Mieters.

Einwegmieten:

Einwegmieten (Übernahme und Rückgabe des Fahrzeugs an verschiedenen Orten) sind auf Anfrage gegen extra Gebühren möglich.

Kinder:

Baby- bzw. Kindersitze sind im sülcihen Afrika gesetzlich vorgeschrieben. Auf der Rückbank der Camper können bis zu zwei Kindersitze befestigt werden.

Kindersitze und Sitzerhöhungen sind auf Anfrage buchbar und kosten ZAR/NAD 40,- pro Tag.

Zusätzlich müssen Sie für den Sitz eine Kaution in Höhe von ZAR/NAD 2.500,- hinterlegen. (Stand: Februar 2018)

Die Sitze müssen im Voraus reserviert werden. Bitte teilen Sie uns bei der Buchung das Alter und das Gewicht der Kinder mit.

Fahrer:

Das Mindestalter des Mieters und allen beträgt 19 Jahre. Alle Fahrer müssen seit mindestens einem Jahr im Besitz eines Führerscheins sein.

Ein gültiger, nationaler Führerschein (in Deutschland Klasse 3 bzw. EU-Fahrerschein Klasse B) ist erforderlich. Zusätzlich wird ein internationaler Führerschein oder eine beglaubigte englische Übersetzung empfohlen.

 

Selbstbehalt:

Die Eigenbeteiligung wird pro Schaden, unabhängig von der Schuldfrage und/oder der Beteiligung eines anderen Fahrzeuges berechnet. Im Falle eines Schadens wird die Kreditkarte erneut in Höhe der Eigenbeteiligung geblockt.

Preisberechnung:

Der Mietpreis wird pro angebrochenem Tag berechnet. Vom 1. bis 10. sind es 10 Miettage.

Fahrtgebiete:

Die Allradcamper des Vermieters dürfen auf allen offiziellen Straßen sowie anerkannten Allradrouten in Südafrika, Namibia, Botswana, Lesotho, Simbabwe, Sambia, Mosambik und Swaziland gefahren werden. Für andere Länder im südlcihen Afrika muss vorab eine schriftliche Genehmigung eingeholt werden.

Aufgrund von örtlichen Gegebenheiten, wenn es die Straßen- oder die Wetterverhältnisse oder politische Gründe erfordern, ist der Vermieter berechtigt, Einschränkungen bestimmter Fahrstrecken und /oder Regionen vorzunehmen. Fahrten in Kriegs- und Krisengebiete sind verboten.

Fahrten auf nicht befestigten oder nicht zugelassenen Straßen oder nicht erlaubte Länder /Gegenden erfolgen auf eigenes Risiko. Das Durchfahren von Wasser und Salzwasser ist verboten, die Fahrzeuge dürfen nicht mit Salzwasser in Berührung kommen (bei Schäden durch Zuwiderhandlung erlischt jeglicher Versicherungsschutz).

Für Grenzüberschreitungen berechnet der Vermieter folgende Gebühren (zahlbar vor Ort): Botswana, Sombabwe, Sambia und südliches Mosambik (südlich des Sambesi River): ZAR/NAD 600,- , nördliches Mosambik (nördlich von Beira/Sambesi River), Malawi, Tansania, Uganda und Kenya (auf Anfrage): ZAD/NAD 2.000,-

Für Grenzübertritte nach Lesotho und Swasiland fallen keine Gebühren vonseiten des Vermieters an. Bitte beachten Sie, das beim Grenzübertritt von offizieller Seite erhobene Gebühren zusätzlich anfallen. Bei Übernahem und Rückgabe in Johannesburg fällt eine Mautgebühr in Höhe von ZAR 200,- an. Bei Übernahme in Johannesburg und Rückgabe an einer anderen Mietstation beträgt die Mautgebühr ZAR 100,-.

Die Abschleppkosten sind im Basis- und Basis-Plus-Paket für Südafrika versichert; im Premium-Paket sind die Abschleppkosten in Südafrika, Namibia und Botswana versichert.

Die Abrechnung in Namibia erfolgt in NAD, die Abrechnung in Südafrika in ZAR.

Steuer:

Im Mietpreis eingeschlossen ist bereits die lokale Steuer für Namibia 15%, Botswana 12%, Südafrika 14%. (Stand: Februar 2018)

Alle vor Ort zubuchbaren Leistungen sind steuerpflichtig.

Freikilometer / -meilen:

In allen Paketen sind unbegrenzte Freikilometer eingeschlossen.

Übernahme und Rückgabe des Fahrzeugs:

Die Fahrzeugübernahme erfolgt Montag bis Freitag zwischen 8:00 Uhr und 16:30 Uhr sowie an Stamstagen zwischen 8:00 und 11:30 Uhr. Sie benötigen für die Übernahme des Fahrzeugs den entsprechenden gültigen Führerschein, eine Kreditkarte und Ihren Reisepass.

Bei Übernahme erhält der Kunde eine ausführliche Fahrzeugeinweisung. Bitte planen Sie hierfür ausreichend Zeit ein.

Bei Übernahme und Rückgabe in Maun bzw. in Kasane fällt vor Ort eine Übernahmegebühr in Höhe von ZAR 7.600, an. Jeweils zahlbar vor Ort.

Für die Übernahme an Son- und Feiertagen wird eine Gebühr in Höhe von ZAR/NAD 450,- fällig. Diese ist vor Ort zahlbar.

Alle Mietstationen sind am 25.12. und 01.01. geschlossen.

Einwegmieten sind nach Genehmigung gegen Gebühr zwischen allen Stationen möglich. Die Gebühr ist zahlar vor Ort.

Die Fahrzeugrückgabe erfolgt zu den Zeiten wie oben angegeben. Verspätete Rückgaben ziehen Gebühren nach sich. Der Änderung des Rückgabeortes muss der Vermieter zustimmen; es fallen Gebühren an. Einnahme-Ausfälle, die dem Vermieter entstehen, weil das Fahrzeug nicht zur Verfügung stand, können an den Mieter weiter gegeben werden.

Wird das Fahrzeug nicht besenrein abgegeben, so behält sich der Vermieter vor, eine Reinigungsgebühr zu erheben. Toiletten- und Abwassertank müssen vor Abgabe entleert werden, ansonsten werden auch dafür Gebühren berechnet. Wird das Fahrzeug nicht mit vollem Tank zurück gegeben, so wird eine Tankfüllung zzgl. einer Bearbeitungsgebühr berechnet. Die bei Fahrzeugübergabe gefüllte Gasflasche muss nicht wieder aufgefüllt werden.

Der Vermieter bietet in einem gewissen Umkreis der Vermietstationen einen kostenfreien Transferservice vom Flughafen oder Stadthotel zur Vermietstation und zurück an. In Johannesburg, Maun, und Kasane wird in einem Umkreis von 10 km zur Station abgeholt, in Kapstadt in einem Radius von 20 km, in Windhoek in einem Umkreis von 50 km.